Jeden Tag ein Buch: Huguette Couffignal „Die Küche der Armen“

12 Nov

de bello culinario

Hard Facts:
– 300 Rezepte, ohne Bilder
– 370 Seiten, Hardcover
– Erschienen 1970 im März Verlag
– Bezugsquellen: Bei Ebay verramscht immer irgendwer das Werk für einen Euro. Ansonsten empfehle ich immer KLICK

Hintergrund:
Im geschichtsträchtigen Jahr 1969 gegründet, entwickelte sich der März Verlag schnell mit politischen Traktaten und postmoderner Belletristik zu dem „tonangebenden Verlag der hedonistischen Linken“ – also nicht gerade dem klassischen Kochbuchverlag. Dementsprechend liefert die „Küche der Armen“ nicht nur Rezepte, sondern auch Überbau in Form einer Bestandsaufnahme zur Ungleichverteilung von Reichtum auf der Welt zum Jahr 1970.

Gestaltung:
Wie auch die anderen Verlagsveröffentlichungen erscheint „Die Küche der Armen“ im gelben Einband mit schwarzer und roter Schrift. Im Innenteil dominiert schwarze Schrift auf weißen, bzw. vergilbten Seiten – das wars. Portraitaufnahmen der Autorin, Moodbilder und vor allem auch Fotos der Gerichte sucht der geneigte Leser vergebens. Aus meiner Sicht ist das hier zu verschmerzen, die „Termiten-Würstchen“…

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

The Brothers

Einfach schöne Songs

PETRAS REISE BLOG

VON (VIEL)REISENDEN FÜR REISENDE

ANDREAS WEISE PHOTOGRAPHIE

Reportage l Portrait l Technik l Fuji X l Halle/Saale

petrasreiseblog

Reisen macht glücklich - darüber lesen auch

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Steve McCurry's Blog

Steve's body of work spans conflicts, vanishing cultures, ancient traditions and contemporary culture alike - yet always retains the human element. www.stevemccurry.com

zweithirn.com

Blog-folio der Taten und Gedanken des Animators/Illustrators/Lebenskünstlers Frank P. aus K.

Marsis Welt

Alles Mögliche von Überall

there is no "I" in cyclyng

Das deutsche Positivo Espresso Blog in German

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

Beasty Art

"Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit." - Friedrich Schiller

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

Meatskull..Because Life's Too Short For Boring Music

sounds to make your life improve by 78%

Olibolli

Stümperhaft aber warm...

Mixcloud Blog

Inspire your ears - listen to the world's best DJs & radio presenters

%d Bloggern gefällt das: